Polizeimeldungen sind ja in der Regel sehr sachlich, die Ampel ist eine Lichtzeichenanlage und der Autofahrer ein Fahrzeugführer.
Dass es aber auch anders geht, beweist eine Polizeimeldung aus Leipzig.

Zwei jugendliche sind in ein Erotikgeschäft gegangen, wurden aber aufgrund ihres jungen Aussehens von der Verkäuferin darauf hingewiesen das hier Eintritt erst ab 18 Jahren möglich sei. Daraufhin verließen sie das Geschäft, nahmen aber noch eine Gummipuppe mit. Das ganze ohne zu bezahlen.
Die Polizei wurde gerufen und heraus kam diese lustige Polizeimeldung:


„Rücknahme nur originalverpackt

Ort: Leipzig (OT Zentrum-West) Zeit: 02.09.2014, gegen 19:30 Uhr Um dem Anliegen des Jugendschutzes gerecht zu werden, sprach die Angestellte (55) eines Erotikgeschäftes zwei noch sehr jung aussehende Männchen an. Die Nachfrage war zudem mit dem Hinweis verbunden, den Laden verlassen zu müssen, sofern das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet ist. Daraufhin war zwar einer der Angesprochenen ehrlich genug, seine 17 Lenze nicht zu verhehlen, aber mit leeren Händen wollte er dann auch nicht gehen. So griff er noch schnell in ein unteres Warenregal, entnahm diesem eine aufblasbare Erotikpuppe und rannte mit seinem Kumpel (etwa 16 bis 20 Jahre) davon. Die Vermisste „Love-Doll“ trägt den Beinamen Kimmi, kostet einmalig 250 Euro, macht bei Luftmangel einen zerknirschten Eindruck, wird nicht größer als 147 cm, ist überwiegend unbekleidet und hat nie Migräne. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Loe)“


Schön geschrieben, jetzt habe ich mich aber gefragt wer ist den bitte Love-Doll Kimmi?

Ich denke ich habe sie gefunden:

 

Wer nicht klauen möchte, kann sich Kimmi hier bei Amazon ganz legal bestellen: